Annette Windlin bei der Arbeit
Das Kernteam bei der Arbeit
Christian Wanner bei der Arbeit
Ruth Mächler und Annette Windlin bei der Arbeit
Das Kernteam bei der Arbeit
Annette Windlin bei der Arbeit
Das Kernteam bei der Arbeit

Kernteam

Portrait

Die ‹Theaterproduktion Annette Windlin› arbeitet seit 1994 professionell an Theaterprojekten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie produziert mit professionellen Schauspielerinnen und mit Laiendarstellern.

Sie versteht sich als Gefäss, in dem immer wieder neu formierte Künstlergruppen verschiedener Kunstrichtungen in gemeinsamer Arbeit ihre Konzepte und Ideen überprüft und in einer Produktion manifestiert. Die Verpflichtung der Beteiligten erstreckt sich jeweils über eine Produktion.

In den 23 Jahren seit der Gründung der Gruppe hat sich ein Kernteam herausgebildet, das in zahlreichen professionell geführten Laienproduktionen und in Produktionen mit professionellen Darstellenden stets seine Kreativität unter Beweis gestellt hat.

Annette Windlin

Annette Windlin, Regie

Künstlerische Leitung und Regie

Annette Windlin ist 1960 in Küssnacht im Kanton Schwyz geboren. Nach der Dimitrischule absolvierte sie eine klassische Ausbildung zur Schauspielerin und später zur Theaterpädagogin an der Hochschule für Musik und Theater ZHdK Zürich. Seit mehr als 30 Jahren gestaltet Annette Windlin als Schauspielerin, Regisseurin, Theaterpädagogin und Autorin das Theaterleben der Zentralschweiz mit. Sie war langjähriges Mitglied der Kinder- und Jugendtheatergruppe OND DROM und gründete 1994 ihre eigene Theatertruppe, mit der sie seither zahlreiche Tourneeproduktionen realisiert hat, darunter die Erfolgsproduktion ‹Einmal noch! – Die Geschichte der Päpstin Johanna› von F.K. Waechter, ‹Notglück» und ‹Stosszeit› von Gisela Widmer.

Seit 1985 arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin, Regisseurin, Theaterautorin und als Theaterpädagogin. Sie hat unzählige Projekte mit diversen professionellen und Laien-Theatergruppen verwirklicht. Ihre letzten grossen Projekte waren 2013 ‹BIG BANG! – ein Spektakel› in der alten Zementi Brunnen, 2015 ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› als Freilichtspektakel in Morgarten anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten und 2017 ‹Stadt der Vögel› Luzerner Freilichtspiele.

2008 wurde Annette Windlin mit dem Anerkennungspreis des Kantons Schwyz und 2010 mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet. Annette Windlin lebt in Luzern.

Ruth Mächler

Ruth Mächler, Ausstattung

Ausstattung

Ruth Mächler, 1949 in Luzern geboren absolvierte nach einem Jahr an der Schule für Gestaltung Luzern 1965 bis 1968 ihre Lehre als Dekorationsgestalterin. Gleichzeitig besuchte sie die Schule für Gestaltung Luzern mit dem Schwerpunkt Illustration. 1968 errang sie den ersten Preis des Kinderbuchwettbewerbs des Österreichischen Bundesverlags und nahm an der jurierten Weihnachtsausstellung Luzern teil.

Nach weiteren Ausbildungsjahren an Schule für Gestaltung Zürich und an der Farb und Form Zürich arbeitete sie frei als Illustratorin und Gestalterin von verschiedenen Rauminstallationen.

Seit 1983 erweiterte sie ihre künstlerische Arbeit im Bereich Bühne und Kostüme: Arbeiten für freie Truppen, Opernhaus Zürich, Schauspielakademie Zürich, Theater Kanton Zürich, viele Kinder- und Jugendtheater.
1993–1996 absolvierte sie eine Weiterbildung für Szenisches Gestalten an der Schule für Gestaltung, Zürich. Sie gestaltete Bühne und Kostüme für die meisten Produktionen von Annette Windlin seit 1999. So war sie für Bühne und Kostüme auch verantwortlich im ‹BIG BANG! – ein Spektakel› in der alten Zementi Brunnen, 2015 ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› als Freilichtspektakel in Morgarten anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten. Im Sommer 2017 gestaltete sie Bühne und Kostüme für ‹Stadt der Vögel›, Freilichtspiele Tribschen.

Ruth Mächler lebt in Luzern.

Valentina-Maria Mächler

Valentina-Maria Mächler, Videokunst

Videokunst

Valentina-Maria Mächler, 1983 in Luzern geboren, ist in Küssnacht am Rigi aufgewachsen und lebt heute in Luzern. Nach dem Vorkurs an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern folgten diverse Assistenzen in Bereich Theater und Film. Darauf folgte ab 2003 das Studium an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern im Bereich Visuelle Kommunikation das sie 2007 mit dem Diplom im Fachbereich Video abschloss.

Seit 2007 arbeitet sie freiberuflich in den Sparten Video, Film und Theater. 2008 lief ihr Film Die idealen Raumfahrer an den 43. Solothurner Filmtagen 2009 folgte ein Atelieraufenthalt in Höfn Island. Daraus entstand das spartenübergreifende Gruppenprojekt ‹Hornafjördur Greenhouse Project›, das sie gemeinsam mit Michou Nanon de Bruyn und Hanna Jonsdottir entwickelt hat.

Zur Zeit arbeitet sie hauptsächlich im Bereich Theater und wirkte bei diversen grossen Projekten mit, u. a. 2013 im ‹BIG BANG! – ein Spektakel› in der alten Zementi Brunnen und 2015 in ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› als Freilichtspektakel in Morgarten anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten.

Valentina-Maria Mächler wohnt in Emmen LU.

Christian Wallner

Christian Wallner, Musik

Musik

Christian Wallner, 1965 in Zug geboren absolvierte 1987–1992 sein Studium am Konservatorium Zürich und schloss mit dem Diplom für Gitarre ab. Gleichzeitig Jazzgitarrenstunden bei Christy Doran in Luzern. 1994/1995 Studium am Musicians Institute in Los Angeles. Seit 1982 arbeitet er als Lehrer für Jazz-, Rock-, Blues- und klassische Gitarre an der Musikschule Zug.

Er war Mitglied diverser Rock- Blues- und Jazzbands, Mitglied der Opera Factory für das Stück Jonny Johnson von Kurt Weill

Seit 1999 arbeitet er vermehrt als Theatermusiker (Komposition und Livespiel) in diversen Projekten, u.A.: ‹Einmal noch!› von F. K. Waechter, Theaterproduktion Annette Windlin; Multimediaprojekt: ‹Jetfood 2000› Zug, ‹Rabenspiele›, Bühne 66, Schwyz; ‹Eingekesselt› Freie Theaterproduktion, Schwyz; ‹von Bibeln, Huren, Whiskyschiebern›, Freilichttheater Vollmond Zug; ‹Notglück› Theaterproduktion Annette Windlin; ‹BIG BANG!› – ein Spektakel› in der alten Zementi in Brunnen.
2017 Komposition und Bandleitung für ‹Stadt der Vögel› Luzerner Freilichtspiele.

Seit 2005 leitet er das Gipsy Jazz Quartet ‹Piri Piri› als leidenschaftlicher Gipsy Jazz Gitarrist. ‹Piri Piri› hat bis jetzt drei CDs veröffentlicht und erreichte beim Swiss-Jazz-Award 2015 den zweiten Platz.

Christian Wallner lebt in Luzern.

Beat Auer

Beat Auer, Licht

Licht

Beat Auer, 1956 in Luzern geboren absolvierte eine Ausbildung zum Elektromonteur und Elektroplaner. Seit 1992 hat er zahlreiche Lichtinstallationen für Musik und Theater realisiert. Er gestaltet regelmässig das Licht für einige Laientruppen in der Innerschweiz (Zuger Spiilleute, Theatergesellschaft Willisau u.a.), für viele freie Produktionen und begleitet die Gastspiele der Theaterproduktion Annette Windlin auch auf Tournee. 2013 war er verantwortlich für das Lichtdesign für ‹BIG BANG! – ein Spektakel›, 2015 gestaltete er das Licht für das musikalische Freilichttheater ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten.

Beat Auer lebt in Buchrain LU.

Urs Zürcher

Urs Zürcher, Produktionsleitung

Produktionsleitung

Urs Zürcher, 1949 geboren, arbeitete nach seiner Ausbildung zum Kaufmann von 1981–1984 als Ausbildungsberater auf dem Amt für Berufsbildung des Kantons Schwyz. Von 1984 bis 2006 arbeitete er als Verwalter am Kantonalen Lehrerinnen- und Lehrerseminar in Rickenbach SZ. Er war in dieser Funktion auch Finanzverantwortlicher für die Schulgrossprojekte HAIR (1998) und TRIIBHOLZ (2003). 2006 wurde er zum Leiter ZENTRALE DIENSTE mit Einsitz in der Schulleitung an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz, Schwyz in Goldau ernannt. In dieser Funktion war er verantwortlich für Personalmanagement, ICT-Strategie und Management und für das Facility Management. Auch in dieser Funktion hat er zahlreiche Theaterproduktionen begleitet.

2012 hat sich Urs Zürcher vorzeitig pensionieren lassen. 2013 war er Produktionsleiter im ‹BIG BANG! – ein Spektakel› in der alten Zementi in Brunnen und 2015 ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› als Freilichtspektakel in Morgarten anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten.

Urs Zürcher lebt in Goldau SZ.

Susanne Morger

Susanne Morger, Kommunikation

Kommunikation

Susanne Morger, geboren 1960 in Winterthur. 1977–1979 Ausbildung als Arztgehilfin. 1983–1986 Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, Luzern. Ausbildungen Organisationsentwicklung und Kunstpädagogik. 1986–1993 verschiedene Leitungsfunktionen im sozialpädagogischen Bereich.

1993–2001 selbstständige Erwerbstätigkeit als Organisationsentwicklerin (Konzepte, Projektberatungen, Schulungen; Schwerpunkt Non-Profit-Bereich). 1999–2001 Regieassistenzen und Produktionsleitungen für das luzerner theater. Seit 1999 freie Mitarbeiterin für Lucerne Festival. 2002–2006 administrative Leiterin Theater Marie Aarau. Seit 2006 Büro für Kultur, Luzern. Ab 2010 Mandat Kuratorin Schloss Meggenhorn. 2013 war sie verantwortlich für die Gesamtkommunikation im ‹BIG BANG! – ein Spektakel› in der alten Zementi Brunnen und 2015 in ‹Morgarten – Der Streit geht weiter› anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten.

Susanne Morger lebt in Luzern.

Büro für Kultur